Das Spiel HE 1094 MTV/BG Wolfenbüttel gg. WSG Königs Wusterhausen wird mit 2 Wertungs- und 20:0 Korbpunkten für WSG Königs Wusterhausen sowie mit -1 Wertungs- und 0:20 Korbpunkten für MTV/BG Wolfenbüttel gewertet.
MTV/BG Wolfenbüttel hatte das Spiel nach der schweren Verletzung eines Wolfenbütteler Spielers abgebrochen. WSG Königs Wusterhausen hatte einer Wiederholung des Spiels nicht zugestimmt. Das Spiel war gemäß DBB-Spielordnung zu werten.

Die Spiele DW 8000 TV Vörden gg. ASC Göttingen 2 und HW 7062 Oldenburger TB gg ASC Göttingen 2 werden jeweils mit 2 Wertungs- und 20:0 Korbpunkten und mit -1 Wertungs- und 0:20 Korbpunkten für den ASC Göttingen gewertet.

ASC Göttingen war zu den Spielen nicht angetreten.

Der RLN-Vorstand hat Beschlüsse zum weiteren Fortgang des Spielbetriebs in einem pdf buttonRundschreiben an Vereine und Schiedsrichter veröffentlicht.

Verschiedene Regionen führen aktuell verpflichtende „2G“-Regeln ein. Wir möchten daher an das Rundschreiben vom 16. September 2021 erinnern:

  • Die lokalen amtlich verordneten Corona-Maßnahmen sind einzuhalten.
  • Diese Maßnahmen sind in das in Team-SL hinterlegte Hygienekonzept aufzunehmen und das Hygienekonzept ist stets aktuell zu halten.
  • Gastmannschaft und Schiedsrichter informieren sich zeitnah vor dem Spiel anhand des Hygienekonzeptes über die einzuhaltenden Regeln.
  • Spielbeteiligte, welche die Anforderungen des Hygienekonzepts nicht einhalten (z. B. fehlender Test), haben keinen Zutritt zur Halle.
  • Eine lokal mögliche 2G-Option darf gerne für Zuschauer, jedoch nicht für Spielbeteiligte angewendet werden.
  • Eine amtlich verordnete 2G- oder 2G-Plus-Vorschrift ist selbstverständlich auch von allen Spielbeteiligten einzuhalten. Wer die Anforderungen nicht erfüllt (z. B. lediglich getestet trotz 2G-Vorschrift oder fehlender Test trotz 2G-Plus-Vorschrift) hat keinen Zutritt zur Halle.
  • Sofern aufgrund der amtlichen Vorschriften der Zutritt zur Spielhalle verwehrt ist, stellt dies keinen Grund für den Einwand höherer Gewalt (§ 41 DBB-SO) dar. Sollte eine Mannschaft aus diesem Grunde nicht antreten können, ergeht ein Wertungsentscheid.

Die Ausnahmeregelung, dass eine Spielabsage erfolgt wenn mehr als drei Stammspieler in Quarantäne oder erkrankt sind (siehe auch pdf buttonRundschreiben vom 30. September 2020wird mit Wirkung ab dem 1. Dezember 2021 aufgehoben.

Nach Auswertung der Abfrage bleibt es weiterhin bei der Regelung, dass die „2G“-Option nicht auf Spielbeteiligte angewendet werden darf.

Das pdf buttonRLN-Handbuch 2021-22 ist nun verfügbar.

Termine

Statistik

Beitragsaufrufe
1685804